1/2

Bilbao, die baskische Industriemetropole, galt in den 1980er- Jahren als die wohl schmutzigste Stadt Spaniens. 1993 begann eine radikale Neuorientierung weg von der Industrie- und hin zur Dienstleistungs- und Kulturstadt. Architekten von Weltruf wurden beauftragt, ikonische Bauwerke zu schaffen. Besonders Frank O. Gehrys Guggenheim-Museum war als Aushängeschild des modernen Bilbaos gedacht. Tatsächlich gelang es, die Stadt zu einem neuen kulturellen Zentrum Spaniens aufblühen zu lassen. Bilbao hatte die Chance seiner Krise genutzt. Obwohl damit längst nicht alle Probleme gelöst sind, gilt Bilbao als Beispiel für viele andere Industriestädte in Europa.

Die Fotografien entstanden im Zeitraum von 26 Jahren und sind als Buch " Bilbao Fotografien 1988 - 2014" beim Verlag Scheidegger & Spiess erschienen.